Besuch von Rapper Ben Salomo

Am 26.10 durfte unsere Schule den Ben Salomo als Referenten begrüßen.

Aufgrund eines steigenden Antisemitismus in Deutschland bietet nämlich die Friedrich-Naumann-Stiftung präventiv Veranstaltungen mit Ben Salomo an.  

Da unsere Schule eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist und das Prädikat tragen darf, ist es enorm wichtig, sich gegen jegliche Art von Ausgrenzung einzusetzen und dahingehend zu informieren.

 

Ben Salomo (Künstlername) ist ein aus Israel stammender Rapper, Singer/Songwriter und YouTuber jüdischer Herkunft mit rumänischukrainischem Hintergrund,  der die Konzertreihe Rap am Mittwoch gründete. Im November 2016 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album mit dem Titel Es gibt nur Einen.

Im April 2018 kündigte Salomo seinen Protest-Rückzug aus der Hip-Hop-Szene an. Als Grund nannte er den „Antisemitismus innerhalb der Rap-Szene“. Um darüber aufzuklären, bereist er nun die Republik und besucht Schulen, denn gerade Jugendliche hören Rap und Hip-Hop.

Am Ende des Vortrags gab es noch eine Selfie-Runde mit dem Referenten (Bild) 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert