Vielfalt statt Einfalt

Was ist Vielfalt? Mit dieser Frage beschäftigten sich die achten Klassen zusammen mit dem Referenten Jens Bankwitz, um mehr Offenheit und Verständnis für das Anderssein zu erwerben. Dabei setzten sich die Jugendlichen mit unterschiedlichen Themen wie beispielsweise Diskriminierung, Rassismus oder Schubladendenken auseinander. Durch verschiedene Übungen konnten die Schüler*innen Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede in ihren Klassen feststellen und so eine erste Idee von der Bedeutung des Wortes Vielfalt erarbeiten. Dabei kamen auch weitere Themen wie Klassenzusammenhalt, Respekt und Menschenrechte auf. Mit Einzel- und Gruppenarbeiten sowie einem moderierten Austausch war es möglich, verschiedene Meinungen zu äußern und in der Gruppe zu diskutieren. Durch die Aufarbeitung der Themen konnten die Schüler und Schülerinnen im Umgang mit Menschen sensibilisiert werden, was auch im Feedback deutlich wurde: „Ich werde andere Menschen so akzeptieren, wie sie sind“. Das Projekt wurde über das Präventionsprogramm „Respekt Coaches“ finanziert.